WSV_LOGO.jpg

News




Thüringer Schülercup SP/NK und Hans Marr Pokal im Spezialspringen am Samstag, dem 30.09.2017 in Schmiedefeld
Am letzten Septembertag begrüßt der WSV Schmiedefeld den Thüringer Nachwuchs zum traditionellen Schülercup der Spezialspringer und Nordisch Kombinierten. Die Starter der AK S12m und S13m, sowie der Mädchen III springen dabei um den begehrten Hans Marr Pokal, den im letzten Jahr Richard Stenzel vom SC Motor Zella-Mehlis einheimsen konnte. Mal sehen ob dieses Jahr Hannes Wenzel ein Wörtchen bei der Vergabe mitreden kann.
Die Ausschreibung ist eingestellt, insbesondere die Begrenzung der Teilnehmerjahrgänge ist zu beachten!
Im Zeitraum vom 22.09. bis 27.09. kann dabei die Schanzenanlage in Schmiedefeld nicht zum Training genutzt werden, andere mögliche Trainingszeiten sind direkt mit Jörg Brömel abzustimmen.
Weitere Informationen zum WK werden zeitnah eingestellt.

Justin Lisso gewinnt Alpencup in Predazzo/ITA!!!
Im italienischen Predazzo fand am WE vom 23.-24.09.2017 der Alpencup der Spezialspringer von der Normalschanze statt. Und an beiden Tagen stand Justin Lisso vom WSV Schmiedefeld ganz oben. Herzlichen Glückwunsch!!!

1. Inselbergcup im Spezialsprunglauf und Nordischer Kombination am Samstag, dem 16.09.2017 in Brotterode
Mit Hannes Wenzel, Manuel und Simon Kahl, Jonas Grimm, Emil Engelhardt und Hugo Ackermann gingen 6 Nachwuchskids des WSV an den Start.
Hugo ging bei den Knirpsen 1 von der 12m Schanze vom Balken. 2 furchtlose Absprünge katapultierten ihn auf 11m und sogar 12m, was der Tagesbestweite auf der Schanze entsprach. Sicher überrascht ob der Sprunghöhe war die anschließende Luftfahrt jedoch sehr unruhig und beide Sprünge konnten nicht sicher gestanden werden, so dass nach dem Springen Platz 6 zu Buche stand.
In der Gruppe der Knirpse 2 gingen 4 Starter des Jg. 2009 von der 17m Schanze in die Anlaufspur. Wie gewohnt ging es in dieser AK sehr knapp zu, mit Sprüngen von 2x14m landete Emil auf dem 4. Platz, aber nur 1,3 Pkt. hinter Platz 3 und auch nur 4,6 Pkt. hinter dem Sieger. Ebenfalls von der K17-Schanze sprangen 8 Nachwuchssportler des Jg.2008 in der Allgemeinen Klasse. Jonas kam hier mit Weiten von 10m und 9,5m auf Platz 5. Von der sanierten K27-Schanze zeigte Simon ordentliche Sprünge auf 23m und 22,5m und belegte damit Platz 4 nach dem Springen. Bereits von der K40-Schanze ging es für Hannes und Manuel. Mit Weiten von 37m und 38.5m sprang Hannes in der Summe nur einen halben Meter kürzer als der Sieger Max Unglaube, die schlechteren Haltungsnoten ergaben aber einen Rückstand von 7.7 Pkt und Platz 2. Manuel bewältigte mit 2x22m die Schanze.
Anschließend ging es auf die Inlinerrunden. Für Hugo ging es noch ohne Stöcke auf die 1km. Mit der 3.-besten Laufzeit und nur 5sec langsamer als der Laufschnellste stand am Ende der 5. Platz.
Emil und Jonas mussten je 3x die große Runde mit steilem Anstieg und Abfahrt bewältigen und das mit Stöcken. Wie zu erwarten war es noch mehr ein Kampf gegen, statt mit den Stöcken, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. Unabhängig voneinander liefen beide fast identische Zeiten von 5:50 min:sec bzw. 5:41 min:sec, in der Endabrechnung blieb es für Emil bei Platz 4 und für Jonas stand Platz 6 zu Buche.
Für Simon ging es bereits über 4 Runden bzw. 2,50km. Den etwa 1min hinter ihm gestarteten bekannt starken Läufer Bjarne Stolz musste er zwar kurz vor dem Ziel passieren lassen, die Zeit von 6:09 min:sec belegt aber, das man den gewohnt schnellen Inlinerfahrer aus Ruhla und Zella-Mehlis langsam etwas näher kommt.
Für Hannes und Manuel ging es bereits über 5 Runden bzw. 3km. Mit der 4.-besten Laufzeit von 6:17 min:sec sicherte Hannes den 3. Platz. Der Rückstand auf die Laufbestzeit betrug dabei 27sec. Etwa 1min langsamer als Hannes war Manuel unterwegs, in der Endabrechnung blieb es bei Platz 7.
Fazit: Insgesamt ein gelungener Wettkampf, da zudem für die meisten ihre zu bewältigende Schanze Neuland war. Beim Inlinerlaufen sind z.T. deutliche Fortschritte zu sehen, hier gilt es bis zum Heimwettkampf in 2 Wochen die angesetzten Trainingseinheiten auf den Inlinern zu nutzen.

Thüringer Schülercup Sprung/NK am Samstag, dem 02.09.2017 in Lauscha
Aufgrund der anspruchsvollen Schanzengrößen in Lauscha gingen mit Hannes Wenzel, Simon Kahl und Emil Engelhardt nur 3 Nachwuchskids des WSV an den Start. Um so erfreulicher die Ausbeute mit 3 Podestplätzen.
Bei den Knirpsen II von der K15 erreichte Emil mit Weiten von 9,5m und 10m den 5. Platz, mit einem minimalen Rückstand von nur 4,4Pkt. auf Platz 2. Damit startete er 18sec. hinter dem Führenden Mika Schlott und konnte sich mit der 3. besten Laufzeit auf den Gesamtplatz 3 vorarbeiten.
Bei den Schülern 10 gingen 7 der 15 Teilnehmer bereits von der K27 in die Spur. Mit Sprüngen von 21m und 18m landete Simon auf Rang 6. Mit 40sec. Rückstand auf den Führenden Julian Weschenfelder ging es dann auf die 2km Runde. Ebenfalls mit der 3. besten Laufzeit konnte sich Simon den 2. Platz erkämpfen.
In der AK 12 erreichte Hannes Wenzel Weiten von 40m und 42m, kam aber im 2. Sprung zu Sturz. Trotzdem reichte es noch zum 2. Platz. Auf der 3km Laufstrecke galt es sich der Laufstarken Konkurrenz aus Ruhla zu erwehren, der hinter ihm gestarte Kuno Hollandt war aber nicht zu halten, mit der 4. besten Laufzeit sicherte sich Hannes den 3. Platz.

Mini-Skifliegertag am 26.08.2017 in Benshausen
Der traditionelle Mini-Skifliegertag begann aufgrund der Witterung um 1h später. Denn in der Nacht hatte es heftig geregnet und während die Veranstalter kurz vor 8:00 Uhr erstmal "Schanze unter" meldeten und die Verzögerung ankündigten, ging kurze Zeit später nochmal ein schweres Gewitter runter. Gegen 9:30 Uhr beruhigte sich das ganze und sogar die Sonne kam zum Vorschein und dank der emsigen Helfer konnte es dann losgehen. Vom WSV Schmiedefeld waren mit Emil Engelhardt und Hugo Ackermann schon Wettkampferfahrene Nachwuchskids dabei, mit Lotta Schneider erfreulicherweise aber auch eine absolute Newcomerin, die erst seit einer Woche dabei ist.
In bewährter Weise ging es in mehreren Gruppen von Trainingssprüngen zu den Wertungssprüngen über, hier stand insbesondere die Technik im Vordergrund. Und parallel galt es einen Hindernisparcours zu überwinden. Bei dem entsprechend schweren Untergrund keine einfache Sache. Wie immer gab es nur strahlende Sieger, weiter so.




Hannes gewinnt Hans-Renner-Pokal!!!
Beim Sprungwettkampf am Samstag, dem 19.08.2017 in Zella-Mehlis, sichert sich Hannes Wenzel den begehrten Hans-Renner-Pokal. Mit Sprüngen von 29,5m und 30,0m, sowie der Gesamtpunktzahl von 221,3 Punkten ließ der auch das Feld der ein Jahr älteren S13 hinter sich. Lohn war der begehrte Pokal aus den Händen der Tochter von Hans Renner (siehe Foto).
Auch die Sprungergebnisse der anderen WSV-Teilnehmer konnten sich sehen lassen. Felix Gossmann und Leon Wolschendorf starteten bei den Knirpsen 1 und erreichten auf der K9-Schanze die Plätze 3 und 4. In der gleichen Altersklasse aber bei den Knirpsen II bereits von der K17-Schanze startend, erreichte Emil Engelhardt mit Sprüngen von 2x11,5m den 3. Platz.
Groß wieder das Feld in der AK10m. Unter den 12 Startern erreichte Simon Kahl mit Sprüngen von 14,0m und 14,5m den 5. Platz. Bezeichnend für den starken Jahrgang, das zwischen Platz 1 und Platz 6 lediglich 7,3 Punkte liegen. Jonas Grimm zeigte recht ansprechende Sprünge von 9,0m und 11,0m.
In der AK S12m ging neben Hannes Wenzel auch Manuel Kahl an den Start. Mit 21,0m und insbesondere mit 24,5m im 2. Durchgang zeigte er doch eine deutliche Leistungssteigerung und kam auf Platz 5.

Nach dem Springen erfolgte der "Umzug" an den Grenzadler nach Oberhof zum Inliner-Lauf. Wie zu erwarten, gab es dann durchweg einigen Rückstand auf die gewohnt starken Läufer aus Ruhla und Zella Mehlis zu verzeichnen. Gerade in der AK S9 und S10 war es für die Kids noch recht schwierig die Stöcke wirklich gewinnbringend einzusetzen. Aber allenthalben eine ordentliche kämpferische Leistung. Bei den Knirpsen 1 tauschten Leon und Felis die Plätze, wobei Leon die schnellste Laufzeit der 4. Starter auf den 900m Kurs erzielte.
Bei den Knirpsen 2 ereilte Emil leider das Sturzpech, er konnte aber weiter laufen, am Ende stand Platz 5 zu Buche.
In der S10m reichte die 9. Laufzeit für Simon letztlich zu Platz 7, Jonas belegte in der Endabrechnung Platz 11.
In der AK S12m war für Hannes schon vorher abzusehen, dass die 21sec Vorsprung auf den laufstarken Eric Langert nicht ausreichen werden. Der 2.Platz wurde aber sicher gehalten. Deutlich langsamer war Manuel unterwegs, sein Ziel dem hinter ihm gestarteten Jacob Merbach auf Abstand zu halten, erreichte er aber und sicherte sich den Platz 5.

Alles in allem ein gelungener Wettkampf insbesondere mit erkennbaren Steigerungen im Springen. Hier hat sich für einige das Trainingslager in Tschagguns offensichtlich "bezahlt" gemacht.



Arbeiten an der Schanze gehen voran
Während die Nachwuchssportler bei den Wettkämpfen unterwegs sind, sind zahlreiche Vereinsmitglieder tatkräftig an der Schanzenanlage zugange. Momentan erfolgt die Überdachung des Umkleidecontainers und das Zwischenergebnis kann sich bereits sehen lassen. Allen fleißigen Helfern herzlichen Dank!!!



Trainingslager des WSV Schmiedefeld vom 31.07.-04.08.2017 in Tschagguns
Zum Ende der Sommerferien sind einige Nachwuchssportler des WSV Schmiedefeld wieder zu Gast in Tschagguns (Vorarlberg/Österreich). Vor allem aufgrund der tollen Schanzenanlage vor Ort geht man auch dieses Jahr gemeinsam mit dem SC Motor Zella-Mehlis auf die Reise.
Neben den jüngeren Nachwuchssportlern Hannes Wenzel und Manuel+Simon Kahl sind diesmal auch die Sportschüler Niklas Pfeuffer, Lukas Rempt, Maria Gerboth und Tom Greiner mit von der Partie.
Das Wetter ist zumindest hochsommerlich gemeldet und wir wünschen allen Teilnehmern und Betreuern eine erfolgreiche Woche.

Montag, 31.07.2017: Um 8:45 Uhr startete ein Teil des Trosses vom REWE Parkplatz in Schmiedefeld, um über Oberhof und Zella-Mehlis dann die Autobahn zu erreichen. Nach einigen Staueinlagen wurde das Ziel am späten Nachmittag erreicht.
Dienstag, 01.08.2017: Am Vormittag stand Sprungtraining auf dem Programm, aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen trotz Aufstiegshilfe ein schweißtreibendes Unterfangen. Am Nachmittag ging es dafür ins Schwimmbad.
Mittwoch, 02.08.2017: Nach Sprungtraining am Vormittag wurde nachmittags die Turnhalle besucht. Am späten Abend stand noch eine Inliner-Einheit auf dem Programm.
Donnerstag, 03.08.2017: O-Ton Jörg Brömel: "Das war ein guter Vormittag, alle Youngster mit Abfahrt auf der HS108; Lukas und Hannes auf der HS60, Manuel mit guten Fortschritten auf der HS40 und Willi der Flieger auf der HS108 mit neuer persönlicher Bestweite von 82m."
Freitag, 04.08.2017: Nach nochmaligem Sprungtraining am Vormittag ging es gegen Mittag auf die Rückreise. Nach einigen Staus wurde dann gegen 18:00 Uhr die Heimat erreicht.



Unterkunft im Vorarlberger Schulsportzentrum

FIS Youth Cup in Ruhpolding vom 21.07.-23.07.2017
Mit einem zünftigen Einmarsch der 80 Teilnehmer aus 14 Nationen begann am Freitag der FIS Youth Cup in Ruhpolding. Und einer der 3 Thüringer in der deutschen Auswahl ist Hannes Wenzel.
Am Samstag erreichte Deutschland im Teamwettbewerb den 3. Rang, mit unseren Thüringer Startern Julius Jahns und Hannes Wenzel.
Herzlichen Glückwunsch!!!

Sobald vorliegend werden die kompletten Ergebnisse eingestellt.